Fitbit Erfahrungen – wir haben das Fitness-Armband unter die Lupe genommen

Fitbit Erfahrungen | Unser großer Test!

Fitbit Erfahrungen haben gezeigt, dass das Armband sehr hilfreich istSport und Fitness sind so beliebt wie nie, es bestehen tausende Möglichkeiten, sich körperlich topfit zu halten, Waschbrettbauch und straffe Beine anzulegen. Ob Fitnessstudio, Freeletics oder klassisches Joggen – jeder kann sich das raussuchen, was ihm am meisten Spaß bereitet, um die Kilos purzeln zu lassen. Und doch scheitern viele an ihrem Ziel. Kennst du das? Du läufst quer durch den Park und quälst dir im Anschluss noch ein paar Sit-Ups ab, aber das Gewicht bleibt unverändert? Fitbit verspricht Ab(nehm)hilfe. Mit seinen Fitnessbändern trackt das Unternehmen alle deine Daten und überwacht deinen Trainingsfortschritt. Wir haben das Ganze etwas genauer betrachtet.

Fitbit Erfahrungen – dein Alltag wird verändert

Fitbit Erfahrungen fallen fast immer positiv aus. Woran liegt das? Das Konzept des Anbieters unterscheidet sich in einem wesentlichen Punkt von dem anderer Fitnessanbieter: Es betrachtet nicht nur dein Sportprogramm, sondern trackt deinen kompletten Alltag. Der Hintergrund ist einfach. Fitness wird nicht nur im Fitnessstudio gemacht und auch nicht ausschließlich auf der Laufstrecke. Vielmehr ist Fitness überall. Der Weg ins Büro, jede Treppenstufe, jeder Schritt – überall kann man Kalorien verbrennen und die eigene Figur verbessern. Wer von Fitbit Erfahrungen mit Abnehmen berichtet, schwärmt von der Möglichkeit, seinen ganzen Alltag überwachen zu können.

Wie viele Schritte habe ich getan, welche Strecke zurückgelegt und wie viele Kalorien verbrannt? Auf der anderen Seite kann ich auch meine Ernährung überwachen und so den Kalorienverbrauch mit der Kalorienaufnahme vergleichen. Die Rechnung ist schließlich ganz einfach. Wenn ich mehr Kalorien verbrenne als ich aufnehme, verliere ich an Gewicht. Natürlich erfasst das Fitbit Armband meine Mahlzeiten nicht automatisch, aber die Eingabe dessen, was ich gegessen habe, in die App ist denkbar einfach. Wenn ich Mahlzeiten regelmäßig zu mir nehme, kann ich diese auch speichern, um sie nicht jeden Tag neu eingeben zu müssen, den tagtäglichen Morgenkaffee zum Beispiel. Viele Speisen sind aber auch von vornherein schon in der Datenbank der App angelegt.

Auch des nachts kannst du den Tracker nutzen, um deinen Schlaf zu überwachen. Schließlich ist eine gute Fitness nicht nur abhängig von Bewegung und Ernährung, sondern auch von gesundem und erholsamen Schlaf. Spitzensportler wie Weltfußballer Cristiano Ronaldo oder Tennis-Ass Roger Federer sind auch deshalb so erfolgreich, weil sie professionell schlafen. So blöd das auch klingt – sie beschäftigen Schlaftrainer, die ihre Erholungsphasen optimieren sollen. Das Fitbit Armband ist dein persönlicher Schlaftrainer, er überwacht deine Leicht- und Tiefschlafphase sowie die REM-Phase und hilft dir mit individuellen Erkenntnissen, deinen Schlaf zu verbessern.

Tipp: Wer gerne mit dem eigenen Körpergewicht trainiert sollte sich unseren Mach dich krass Erfahrungsbericht durchlesen

Welches Fitbit Armband passt zu mir?

Fitbit führt unterschiedliche Armbänder im Sortiment – woher weiß ich nun, welches das Richtige für mich ist? Du kannst die einzelnen Produkte genauer betrachten und dir überlegen, welches Fitbit Erfahrungen abnehmen - eine große Hilfedir am besten gefällt und welche Leistungen du wahrnehmen möchtest, aber auch, wie teuer es sein darf. Du kannst dir die verschiedenen Fitbit Erfahrungen durchlesen, die viele andere gemacht und im Internet veröffentlicht haben. Du kannst aber auch einen besonderen Service des Unternehmens nutzen, der auf der Website angeboten wird: Das Quiz. Mit der Beantwortung von vier Fragen sucht dir das System ein Armband raus, mit dem andere Menschen mit ähnlichen Angaben gute Fitbit Erfahrungen gesammelt haben.

Nachdem du angegeben hast, wie oft du Sport treibst und was du am liebsten tust, um dich fit zu halten, kannst du auswählen, welche Funktionen dein Armband neben Schritten, zurückgelegter Strecke und verbrannten Kalorien noch haben soll. Ich entscheide mich für GPS-Tracking, das Tempo und Strecke anzeigt, die Etagen-Funktion, die auch Treppen als solche wahrnimmt und für Wasserresistenz, um auch beim Schwimmen meine Leistung überwachen zu können. Jetzt werden mir drei Armbänder empfohlen, die meinen Anforderungen entsprechen und drei verschiedenen Preiskategorien angehören.

Für 79,95 Euro ist das Fitbit Flex 2 die günstigste Alternative, Fitbit Charge 2 für 159,95 Euro enthält auch angeleitete Atemübungen und Fitbit Surge, das Premiumprodukt für 249,95 Euro, bringt auch Musiksteuerung und Touchdisplay mit. Alle drei informieren mich auch über eigehende Anrufe und SMS auf meinem gekoppelten Handy. Jede einzelne Funktion kann mit Hilfe der Website genau eingesehen werden, eine einfache Tabelle unterstützt die Entscheidungsfindung. Wer sich doch nicht entscheiden kann, hat auch die Möglichkeit, mehrere Tracker zu kombinieren und mit einem Konto zu verbinden. Je nach Aktivität kannst du also das passende Armband anlegen und deine Daten in der App einsehen.

Tipp: Frauen lieben das Sophia Thiel Sportprogramm. Du auch?

Leistungsüberwachung fördert die Motivation

Ein Fitness Armband hilft dir beim AbnehmenDie meisten Menschen, die gute Fitbit Erfahrungen mir Abnehmen gemacht haben erzählen, dass die App zu ihrem permanenten Begleiter geworden ist. Das hat einen angenehmen Nebeneffekt. Fitbit trackt alle wichtigen Fakten deines Tages, alle Aktivitäten – intensiven Sport genauso wie einen Spaziergang, deine Ernährung, Gewicht und Schlaf, aber es hilft auch, deine Motivation aufrecht zu erhalten. Man entwickelt schnell den Ehrgeiz, die Zielstellung der Schritte pro Tag zu erreichen und die des gestrigen Tages zu übertrumpfen. Am Anfang mögen 10000 Schritte am Tag viel erscheinen, nach ein paar Wochen wirken sie lächerlich wenig.

Bevor ich den Fitnesstracker nutzte, habe ich öfter mal den Fahrstuhl genutzt statt der Treppe, doch damit war es vorbei, als ich meine ersten Fitbit Erfahrungen machte. Jeder Schritt zählt, jede Treppenstufe ist wichtig, um dem wohlklingenden Alarm näher zu kommen, der ertönt, wenn das Tagesziel erreicht ist. Ein LED-Lämpchen zeigt dir permanent an, wie nahe du deinem Tagesziel schon gekommen bist. Außerdem kann man sich mit anderen Nutzern messen, wenn man es denn möchte. Keine schlechte Sache, denn man weiß so immer, wie man sich im Vergleich zu seinen Freunden schlägt, kann Wettkämpfe gegeneinander durchführen und sich gegenseitig anfeuern. Das steigert die Motivation ungemein. Wenn man einmal angefangen hat und sich mit seinen Freunden duelliert, kann man nicht mehr aufhören. Das tut der Fitness gut.

Neben allen Vorteilen bezüglich Trainingssteuerung, mehr Bewegung im Alltag dank des ganzheitlichen Konzepts und einer höheren Motivation zeigen Fitbit Erfahrungen auch, dass die Benutzung des Armbandes ganz einfach praktisch und bequem ist. Letztlich trägt man es wie eine Uhr am Handgelenk. Es stört nicht im Alltag, wem es anfangs unangenehm ist, der wird sich schnell daran gewöhnen. Es ist so dünn und schmal, dass es auch gut aussieht. Die Akkulaufzeit liegt bei durchschnittlich fünf Tagen und ist damit branchenführend. Wenn sich der Akku dem Ende neigt, wirst du per Mail informiert und kannst beispielsweise ganz einfach über Nacht laden.

Fitbit unterstützt dich nach Kräften dabei, fit zu werden. Aber es gibt dir nichts vor, das nichts für dich ist. Keine festen Trainingsprogramme, keine verpflichtenden Universallösungen, die eigentlich überhaupt nicht in dein Leben passen. Stattdessen kannst du so trainieren und leben, wie du möchtest, und Fitbit sagt dir, ob du dich genug bewegst, um mehr Kalorien zu verbrennen, als du mit deiner Ernährung aufnimmst. Deine Daten werden mit deinem Smartphone synchronisiert, deine Fortschritte in anschaulichen Diagrammen und Abbildungen auf deinem persönlichen Dashboard dargestellt. Du kannst deine Erfolge überwachen und ordentlich feiern, wenn du neue Meilensteine erreichst. Außerdem kannst du neue Inspirationen für dein Fitnesstraining gewinnen.

Für zu Hause kann es sich auch lohnen eine gute Kraftstation kaufen zu gehen!

Fitbit kann wirklich helfen

Fazit: Meine Fitbit Erfahrungen gestalten sich ausschließlich positiv. Die Armbänder sind einfach anzuwenden und sehen stylisch aus, überwachen alle wichtigen Aspekte des Tages wie auch der Nacht und verschaffen einen guten Überblick über den eigenen Fitnessstand und Lebenswandel. Sie sind in jeden Alltag zu integrieren und machen es tatsächlich leichter, sportliche bzw. körperliche Ziele zu erreichen, weil man sich nicht wie bei anderen Fitnessprogrammen verbiegen muss, um einen Plan durchzuziehen.

Die Messung der aufgenommenen Kalorien gibt Aufschluss darüber, was es bedeutet, zwischendurch einfach mal einen Schokoriegel zu essen und motiviert dazu, neben dem Sport auch die Ernährung zu verbessern. Für welches Modell du dich auch entscheidest, ein Fitbit Armband verbunden mit der synchronisierten App hilft dabei, unliebsame Fettpolster loszuwerden.

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.