Home / Lebensmittel / 25 natürliche Appetitzügler, die glücklich machen

25 natürliche Appetitzügler, die glücklich machen

Geht es dir auch manchmal so, dass du trotz gesunder, schlanker Ernährung ständig essen musst und damit deinen Abnehmerfolg gefährdest?

Hast du manchmal, oder vielleicht häufiger, schlechte Laune und kannst nicht schlafen? Und du kannst dir einfach nicht erklären warum!

Kein Glück?

Verantwortlich dafür könnte das Glückshormon Serotonin sein, von dem beim Abnehmen – auch bei low carb – möglicherweise nicht mehr genug produziert wird.

Es ist unbestritten, dass low carb eine sehr erfolgreiche Methode ist, um schnell und wirklich dauerhaft abzunehmen. Es funktioniert, weil der Blutzuckerspiegel auf einem konstanten Niveau bleibt, der Insulinspiegel dadurch nicht ansteigt und damit der Fettspeicherkreislauf durchbrochen wird – so können wir Bauchfett verbrennen und den Speck am Bauch endlich verlieren.

Vermeide diese Fallen des Stoffwechsels, wenn du schnell Bauchfett verbrennen willst >>

Kohlenhydrate machen glücklich, aber …

… eben auch dick. Die meisten Menschen, die anfangen mit low carb abzunehmen, haben bis dahin viele Kohlenhydrate gegessen. Und vielleicht stimmst du mir zu, dass sie irgendwie glücklich machen: Schokolade, ein Stück Kuchen, ein Teller Nudeln, ein leckeres Brot und schon sind wir zufrieden! Und für dieses tolle, befriedigende Gefühl sorgen eben die Kohlenhydrate.

Es gibt also zwei Seiten der Kohlenhydrat-Medaille:

  1. ungewollte Fettspeicherung
  2. willkommene Glücksgefühle

Was hat das jetzt mit Appetitzüglern zu tun?

Noch nichts, aber gleich!

Die Kohlenhydrate helfen dabei, dass mehr des Eiweißbausteins Tryptophan schneller das Gehirn erreicht, wo es dafür sorgt, dass das Glückshormon Serotonin gebildet wird:

mehr Tryptophan = mehr Serotonin = Glücksgefühl

Eine eiweißreiche Ernährung hingegen blockiert die Tryptophan-Verfügbarkeit – das haben Studien aus den 1980er- und 1990-er Jahren gezeigt. Aber nicht alle eiweißhaltigen Lebensmittel tun das – es kommt auf die Quelle des Eiweißes an. Und mittlerweile kennt die Wissenschaft viele low carb Lebensmittel die Verfügbarkeit sogar steigern. Und es ist sehr einfach die richtigen Eiweißquellen in den täglichen Speisenplan aufzunehmen. Dazu gleich mehr …

Macht low carb schlechte Laune?

Beim Abnehmen mit low carb kann also die Gefahr bestehen, dass zu wenig Tryptophan das Gehirn erreicht. Und das hat zur Folge, dass zu wenig Serotonin produziert wird. Und dieser Serotoninmangel kann dazu führen, dass der Appetit auf Süßes und Kalorienreiches kräftig ansteigt – wir haben eben Appetit auf Kohlenhydrate, die das Glücksgefühl wieder steigern. Die verlorenen Pfunde können so ganz schnell wieder auf den Hüften landen. Die Frustfalle ist vorprogrammiert.

Frustfalle vermeiden

Um genau das zu verhindern und den Abnehm-Erfolg von low carb nicht zu gefährden, können einfach einige leckere eiweißhaltige Lebensmittel in den täglichen Speisenplan eingebaut werden. Einige davon können sogar mehr Tryptophan zum Gehirn durchlassen und mehr Serotonin produzieren als Kohlenhydrate und verhindern damit den Appetit auf Süßes und Kalorienreiches. Serotonin, das Glückshormon fungiert in diesem Fall also auch als Sättigungshormon.

Besser schlafen und abnehmen

Ein weiterer Vorteil dieses Eiweißbausteins ist, dass er für einen guten Schlaf sorgt. Schlafmangel und Schlafstörungen, das ist erwiesen, führen zu Übergewicht. In Deutschland leiden immer mehr Menschen darunter und das hat gefährliche Auswirkungen auf die Gesundheit und unsere Stimmung. Tryptophan kann hier weiterhelfen. Denn das aus Tryptophan gebildete Glückshormon Serotonin wird in einem weiteren Schritt zu Melatonin, dem Schlafhormon, umgewandelt. Ein Tipp bei Schlafstörungen: nach der letzten Mahlzeit einen Eiweißshake auf Molkenbasis trinken.

25 low carb-Lebensmittel, die glücklich machen

Pro Tag benötigen wir 4 mg Tryptophan. Ideale Tryptophan-Lieferanten sind Molkeneiweiß, Kürbiskerne, Sonnenblumenkernen und z. B. Cashew-Kerne. Aber auch in dunkler Schokolade steckt der Eiweißbaustein. Wenn es also was Süßes sein soll, eignet sich dunkle Schokolade, um die Speicher wieder aufzuladen. Außerdem hemmt sie den Appetit.

Lebensmittel (100 g) Tryptophangehalt
Kürbiskerne 576 mg
Parmesankäse 490 mg
Emmentaler 460 mg
Sojabohnen 450 mg
Cashew-Kerne 450 mg
Edamer 400 mg
Camembert, Brie 350 mg
Geflügel (Hühnchen) 338 mg
Erdnusspaste 330 mg
Weizenkeime 330 mg
Erdnüsse 320 mg
Sonnenblumenkerne 310 mg
Schweinefleisch 300 mg
Sesamsaaten 290 mg
Rinderfilet 270 mg
Fisch (durchschnittlich) 270 mg
Steinpilze 260 mg
Weizenkleie 250 mg
Linsen 250 mg
Eier 230 mg
Grüne Bohnen 230 mg
Kichererbsen 160 mg
Dunkle Schokolade 86 mg
Tofu 50 mg
Bananen 18 mg

Hast du diese Erfahrungen vielleicht auch gemacht? Hat dir der Artikel weitergeholfen? Dann schreibe einen Kommentar oder leite ihn an deine Freunde weiter, damit sie auch davon profitieren können.

 

Viele Grüße

Eure Diana

Diplomierte Abnehm- &
Ernährungs-Expertin

2 comments

  1. Das mit der etwas schlechten Laune kann ich voll bestätigen. Ich bin ja seit einigen Wochen dabei und habe jetzt schrittweise die Kohlehydrate, vor allem Weizen, aus meinem Speisenplan gestrichen. Nict nur, dass sich mein Sodbrennen gebessert hat, auch meine Stimmung ist wieder normal – also fröhlich 🙂 🙂 🙂 Außerdem hab ich endlich abgenommen. Wollte es ja zuerst nicht glauben mit dem Vollkorn – aber es funktioniert wirklich. Kein Vollkorn mehr und ich hab abgenommen.

    • Liebe Maren,
      das freut uns wirklich sehr. Klar am Anfang muss man sich an die neue Ernährung gewöhnen. Wenn man jahrelang viele Kohlenhydrate gesessen hat, ist es wirklich ratsam sie Schritt für Schritt zu streichen. Und nachher vermisst man sie gar nicht mehr, oder?

      Viele Grüße
      Diana

      Diplomierte Abnehm- &
      Ernährungs-Expertin
      https://www.speckkiller.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere