Home / Ernährung / Abnehmen ohne Kohlenhydrate: 3 Faustregeln

Abnehmen ohne Kohlenhydrate: 3 Faustregeln

Wer sich die Frage stellt “Wie nehme ich schnell ab?” und im Internet nach einer Methode sucht, findet schnell viele Informationen über abnehmen ohne Kohlenhydrate. Bei richtiger Anwendung bringt diese Methode ohne Zweifel beachtliche Erfolge, die vor allem überflüssiges Bauchfett weg schmelzen lassen.

Und dafür muss man gar nicht viel lernen. Was Kohlenhydrate sind, weiß eigentlich fast jeder, zumindest im groben. In diesem kurzen Beitrag kannst du noch einmal nachlesen was Kohlenhydrate sind. 

Lernen muss man nur eines – ein wenig Geduld. Schließlich haben sich die überflüssigen Pfunde auch nicht von heute auf morgen auf die Hüften gezaubert. 😉

 

Darum funktioniert diese Methode so gut!

Die erste Regel und das A & O einer jeden Diät zum Abnehmen ist nicht, ob mehr oder weniger Kohlenhydrate, Eiweiß oder Fett gegessen werden, sondern das Kaloriendefizit. Das bedeutet ganz einfach: weniger essen, als man an Energie verbraucht oder mehr Energie verbrauchen, als man isst. Ohne Kaloriendefizit funktioniert auch das abnehmen ohne Kohlenhydrate nicht.

Ist das Kaloriendefizit gegeben, dann ist der große Vorteil einer Diät ohne Kohlenhydrate, dass schneller überflüssiges Körperfett abgebaut wird und – wer den richtigen Sport treibt – die Muskulatur für eine sexy Figur geformt werden kann. Warum?

 

Fettspeicherhormon

Hier kommt das Hormon Insulin ins Spiel, das auch das Fettspeicherhormon genannt wird. Insulin wird ausgeschüttet, wenn unser Blut zu viel Zucker enthält, z. B. nachdem wir Süßigkeiten, Weißmehlprodukte, Nudeln, Kartoffeln oder Reis gegessen haben. Das Insulin sorgt dafür, dass das Zuviel an Blutzucker schnell aus dem Blut in die Zellen transportiert und dort verbraucht wird. Ist dann immer noch zu viel Zucker im Blut, speichert unsere Körper es in der Leber. Sind die Speicherkapazitäten der Leber gefüllt, dann wandelt unser Körper den Zucker in Fett um, das dann an Bauch, Beinen und Po gespeichert wird. Und diese Speicher sind fast grenzenlos. Geben wir unserem Körper nun weniger oder keine Kohlenhydrate mehr, zwingen wir ihn diese grenzenlosen Fettspeicher anzuzapfen und das Bauchfett reduziert sich.

 

Worauf ist zu achten?

Beim abnehmen ohne Kohlenhydrate gilt es, stark kohlenhydrathaltige Lebensmittel aus der täglichen Ernährung zu streichen und durch Lebensmittel zu ersetzen, die viel Eiweiß und das richtige Fett enthalten. Möglicherweise bedeutet das auch den Verzicht auf ein paar Lieblingsspeisen. Mit diesen drei Faustregeln zum Einstieg gelingt das Abnehmen ohne Kohlenhydrate relativ einfach:

Faustregel Nr. 1

Ist ein Lebensmittel sehr süß, dann enthält es viele Einfach- oder Zweifachzucker, also den bekannten Haushaltszucker. Dieser treibt den Blutzuckerspiegel sehr schnell in die Höhe – Fettabbau Fehlanzeige!

 

Faustregel Nr. 2

Weißmehlprodukte, Nudeln, Reis enthalten viel Stärke. Auch diese lässt den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen und behindert den Fettabbau.

 

Faustregel Nr. 3

Obst liefert uns viele Vitamine und Mineralstoffe, aber einige Obstsorten enthalten relativ viel Zucker – Fruchtzucker. Fruchtzucker beeinflusst unser Sättigungsgefühl – Obst macht nicht wirklich satt. Der Fruchtzucker wird beim Menschen schneller in Körperfett umgewandelt und er beschleunigt die Speicherung der Fette aus der Nahrung – sprich die Fettpölsterchen wachsen.

Und so kann der Kohlenhydratanteil einfach reduziert werden

Tipps: Frühstück ohne Kohlenhydrate

Wer gerne Kaffee mit Zucker trinkt, sollte Schritt für Schritt den Zucker weglassen. Wer sich nicht zu viel verbieten möchte, tauscht z. B. die Cornflakes (im schlimmsten Fall gezuckert), Toastbrot oder Brötchen gegen ein leckeres Vollkornbrot mit Saaten (z. B. Sonnenblumenkerne) mit Quark und Gurke. Vorteil: Vollkornbrot enthält deutlich weniger Kohlenhydrate, dafür mehr Ballaststoffe und die machen lange satt und können Heißhunger-Attacken verhindern. Wer beim Frühstück vollständig auf Kohlenhydrate verzichten möchte, für den sind Eier (z. B. Rühreier), Quark oder Hüttenkäse prima.

Tipps: Zwischendurch essen ohne Kohlenhydrate

Als Snack bieten sich z. B. Nüsse, Gemüsesticks oder auch ein hart gekochtes Ei an.

Tipps: Kochen ohne Kohlenhydrate

Wir haben es wahrscheinlich alle von unseren Eltern mitbekommen: zum Mittagessen gab´s Nudeln, Kartoffeln und Reis als große Portion und Fleisch und Gemüse waren eher die Beilagen. Ideale Lebensmittel ohne Kohlenhydrate sind: Fisch, Geflügel, viele Gemüsesorten und Salate. Zum Sattwerden eignet sich Fleisch und Gemüse sehr gut. Am Anfang ist es sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig, weil die meisten von uns ein Essen ohne Nudeln und Co. nicht kennen. Hier können Gewürze ganz neue Geschmackserlebnisse bringen. Einfach probieren und überlegen mit welchen Lebensmitteln du vielleicht mal etwas kochen kannst, damit das Abnehmen ohne Kohlenhydrate schmeckt und so auch funktioniert.

Also, einfach ausprobieren.

Unser Tipp! Nicht zu streng mit sich sein. Denn es sind langjährige Gewohnheiten, die du ändern willst. Und was sich über Jahre eingeprägt hat, kann man nicht von heute auf morgen ändern! Aber, wenn du abnehmen und endlich deine Traumfigur bekommen willst, musst du etwas TUN! Probier es und gib dir 4 bis 6 Wochen Zeit für die Umstellung!

Viel Erfolg!

Eure Diana

Diana

 

 

 

 

 

P.S.: Falls Du diese Informationen interessant findest, kannst Du diese Beitrag auch an Deine Freunde und Bekannten weiterleiten, sodass sie ebenfalls davon profitieren können. Sie werden Dir sicher dankbar sein.

 

2 comments

  1. Margret Jochum

    Guten Tag
    habe Artikel in Focus online gelesen und bin begeistert?

    Macht Sinn und ist gut Nachvollziehbar!

    • Liebe Margret,
      vielen Dank für Deine Rückmeldung. Es freut mich, dass der Artikel hilfreich ist. Dass Eiweiß hilfreich ist, weiß man ja mittlerweile. Aber viel hilft eben nicht viel – es muss zusammenpassen, um den besten Effekt zu erzielen.

      Viele Grüße
      Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere