Nacktyoga – der wohl freizügigste Weg zu mehr Balance im Leben

nacktyoga

Dass Yoga Spaß macht, ist kein Geheimnis mehr. Es tut der Seele gut und ist ein sportlicher Ausgleich ohne Leistungsdruck. Doch warum ausgerechnet Nacktyoga mehr und mehr in Trend kommt und für viele Menschen eine Bereicherung ist, können viele noch nicht nachvollziehen.

Wir gehen der Sache auf den Grund und erklären, warum Nacktyoga lebensverändernd sein kann.

Durch Yoga mehr Lebensqualität gewinnen

Yoga ist keine Sportart im klassischen Sinne. Es ist vielmehr eine Praktik, bei der du gezielt für einen Stressausgleich sorgst. Durch spezielle Bewegungsabläufe und durch bewusstes Atmen gleitest du in einen meditativen Zustand, in welchem sich Körper, Geist und Seele treffen.

Was zunächst sehr esoterisch klingt, lässt sich auf physischer Ebene immer wieder aufs Neue feststellen. Denn wer einmal den Zugang gefunden hat, spürt, wie sich Blockaden in allen Körperbereichen lösen und wie das Blut durch die Muskeln pulsiert. Dieses wohlige Gefühl überträgt sich auch auf die Gedanken. Ängste beginnen zu bröckeln, Sorgen beginnen zu schwinden.

Speziell für die Gewichtsabnahme kann das zum Beispiel folgende Vorteile bedeuten:

  • Weniger Heißhunger durch mehr Ausgeglichenheit
  • Kein Essen als Ersatzbefriedigung
  • Bessere Fettverbrennung durch weniger Stresshormone

Die Gründe: Darum ist Nacktyoga lebensverändernd!

Für viele ist der Schritt zur ersten Yogastunde bereits eine kleine Überwindung. Doch jetzt soll man sich dabei ausgerechnet auch noch entblößen. Und zwar vollständig!

Selbstverständlich wirst du durch die „nackte Praxis“ nicht mehr Kalorien verbrennen oder gar fitter werden. In Sachen Fitness tut sich zugegebenermaßen gar nichts. Was jedoch passiert ist ein Wandel auf tieferer Ebene.

Nacktyoga-Enthusiasten berichten immer wieder von einem gesteigertem Selbstvertrauen und von mehr Selbstliebe. Zwei Eigenschaften, die heutzutage „in der Welt der perfekten Körper“ absolut notwendig sind. Aber der Reihe nach…

Nackt yoga bringt die Energie zum fließen

1. Nacktyoga bringt die Energie besser zum fließen

In erster Linie ist Nacktyoga deswegen so beliebt, weil das Gefühl von Freiheit eine ganz andere Bedeutung bekommt. Denn häufig entstehen körperliche Blockaden und Verspannungen aufgrund von zu enger Kleidung. Schon eine enganliegende Leggins verhindert, dass du sich voll und ganz gehen lassen kann. Im Vergleich dazu wird jeder, der schon einmal nackt geschlafen hat oder zuhause nackt herumgelaufen ist, wissen, wie erlösend das Gefühl der vollkommenen Entblößung sein kann.

Und da es bei Yoga ohnehin darum geht, Blockaden zu lösen, kannst du diesen Effekt auch gleich potenzieren. Mehr dazu hier.

2. Nacktyoga ist eine positive Grenzüberschreitung

Frage dich: Wann hast du deinen Körper zuletzt vollkommen verletzlich gezeigt? Wann hast du deinen Körper bewegt und dabei in seiner vollen Natürlichkeit wahrgenommen?

Eine Yoga-Pose vollkommen nackt durchzuführen, stellt eine mentale Barriere dar. Das ist normal, weil sich heutzutage niemand komplett nackt zeigt. Doch ist diese Grenze einmal überschritten, wirst du merken, wie euphorisierend dieses Gefühl ist.

3. Nacktyoga reduziert Scham und steigert Selbstliebe

Diese Grenzüberschreitung, diese direkte Konfrontation mit sich selbst hat zur Folge, dass sich der Selbstscham radikal reduziert. Die Akzeptanz für seinen „unperfekten“ Körper wächst, womit im gleichen Maße auch die Selbstliebe wächst. Diese bessere Beziehung zu seinem Körper lässt unweigerlich eine attraktivere Aura folgen.

Nicht der Körper selbst, sondern deine Beziehung zu ihm zählt

Während Millionen von Menschen regelmäßig ins Fitnessstudio laufen, um an Ihren körperlichen Defiziten zu arbeiten, vergessen die meisten von ihnen, dass es nicht immer nur auf die Oberfläche ankommt. Eine attraktive Aura (sowohl sexuell, als auch energetisch) und ein gesundes Selbstwertgefühl sprießt viel mehr aus der Beziehung, die man zu seinem Körper pflegt.

Sei dir bewusst: Das Sixpack und der straffe Po sind nur von kurzer Dauer. Eine tiefe und positive Bindung zu sich selbst und seinem Körper bleibt jedoch für lange Zeit bestehen.

Nacktyoga im Kurs oder daheim machen?

Die Vorteile von Nacktyoga sind vielfältig. Die Frage ist bloß: Sollst du es alleine machen oder besser einen Kurs besuchen?

Prinzipiell gilt, dass die Aspekte eine gesteigerten Selbstvertrauens und eines besseren Körperbilds noch stärker zur Geltung kommen, wenn man nicht nur seinen Selbstscham, sondern auch den Scham vor anderen Menschen überwindet.
In der Gruppe entsteht eine ganz besondere Energie, weil jeder einzelne mit den gleichen Ängsten und Blockaden zu kämpfen hat.

Auf der anderen Seite kann es sinnvoll sein, sich erst einmal alleine mit der Praxis vertraut zu machen und den Fokus voll und ganz auf sich selbst zu richten. Sprich: Wie fühle ich mich nackt? Wie fühlen sich die Bewegungen an? Kann ich mich nackt überhaupt entspannen?

Je vertrauter du mit dir selbst wirst, desto interessanter wird die Teilnahme an einem Kurs.

Nacktyoga Kurs

Keine Angst: Sexuelle Hintergedanken werden im Keim erstickt

Bei einem Kurs ist die Angst vor Spannern natürlich groß. Du wirst jedoch merken, dass in der Community für obszöne Verhaltensweisen, ja sogar für das vermehrte Anschauen während der Übungen, absolut kein Platz ist. Wer unangenehm auffällt, wird vom Kursleiter sofort des Raumes verweisen – das ist zumindest die Regel in einem guten Studio.

Fazit

Während Sport für deine Gesundheit essentiell wichtig ist, schafft es Yoga, zusätzlich deinen Geist und deine Seele zu beruhigen. Nacktyoga potenziert diesen Effekt durch das atemberaubende Freiheitsgefühl und hat zudem weitreichendere Vorteile wie ein verbessertes Körperbild und eine tiefere Beziehung zu sich selbst.

Natürlich ist es nicht notwendig, einen Kurs beizutreten, dennoch ist die Energie innerhalb der Gruppe magisch. Wir hoffen, dass wir dich dazu inspirieren konnten, Nacktyoga einfach mal auszuprobieren!


>
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit ihnen. Falls gewünscht, treffen sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit ihnen. Falls gewünscht, treffen sie bitte eine Auswahl: